Willkommen auf der Homepage des Gymnasium Adolfinum!

 


Liebe Eltern
liebe Schülerinnen und Schüler,
die Zahl der COVID-19-Fälle ist am letzten Wochenende im Landkreis Schaumburg leider weiter gestiegen und der 7-Tages-Inzidenzwert liegt - Stand heute Morgen- bei 63,4.
Der Kultusminister empfiehlt den Schulen bei einem Wert über 50 das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht.
Wir haben uns heute in der Schulleitung dazu entschlossen, dieser Empfehlung zu folgen.
Ab morgen, Dienstag, d. 27.10., ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht nur im Schulgebäude, sondern auch während des Unterrichts Pflicht. Dieses habe ich heute gegen 11:00 Uhr bereits über die Lautsprecheranlage der Schule allen anwesenden Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern mitgeteilt.
Sollten gesundheitliche Gründe dem entgegenstehen, ist die betreffende Person nach Vorlage eines ärztlichen Attestes davon ausgenommen.
Um ein Wechsel der Maske zu ermöglichen, bitte ich die Schülerinnen und Schüler, jeden Tag drei Masken in die Schule mitzunehmen.
Uns ist bewusst, dass ein Unterrichten mit einer Mund-Nasen-Bedeckung eine Erschwernis für Schüler und Lehrer bedeutet und wir hatten deshalb gehofft, auch nach den Herbstferien, ohne eine solche Erschwernis unterrichten zu können. Die aktuellen Infektionszahlen in unserem Landkreis stehen dem leider entgegen.
Während der Pausen muss die Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Schulhof nur dann getragen werden, wenn Schülerinnen und Schüler in oder durch den Pausenbereich eines anderen Jahrgangs gehen müssen.
Für die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge gibt es die Möglichkeit in einer Lüftungsphase (Lüftung nach jeweils 20 Minuten Unterricht) zu essen und zu trinken. Ein Sprechen während dieser Essenspause muss unterbleiben.
Wir hoffen, mit dem Tragen des Mund-Nasen-Schutzes im Unterricht zur Aufrechterhaltung der Gesundheit von Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften beizutragen und den Präsenzunterricht an unserer Schule aufrecht erhalten zu können.
Sobald die Infektionszahlen deutlich zurückgehen, werden wir versuchen, wieder zu einem Unterricht ohne eine Mund-Nasen-Bedeckung zurückzukehren, sofern dieses dann noch in der Entscheidungsgewalt der Schule liegt.
Ich bitte um Ihr und Euer Verständnis und um Eure Unterstützung.
Viele Grüße
Michael Pavel

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,


die Zahl der COVID-19-Fälle ist am letzten Wochenende im Landkreis Schaumburg leider weiter gestiegen und der 7-Tages-Inzidenzwert liegt - Stand heute Morgen - bei 63,4.

Der Kultusminister empfiehlt den Schulen bei einem Wert über 50 das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht.


Wir haben uns heute in der Schulleitung dazu entschlossen, dieser Empfehlung zu folgen.

Ab morgen, Dienstag, d. 27.10., ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht nur im Schulgebäude, sondern auch während des Unterrichts Pflicht. Dieses habe ich heute gegen 11:00 Uhr bereits über die Lautsprecheranlage der Schule allen anwesenden Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern mitgeteilt.

Sollten gesundheitliche Gründe dem entgegenstehen, ist die betreffende Person nach Vorlage eines ärztlichen Attestes davon ausgenommen.

Um einen Wechsel der Maske zu ermöglichen, bitte ich die Schülerinnen und Schüler, jeden Tag drei Masken in die Schule mitzunehmen.


Uns ist bewusst, dass ein Unterrichten mit einer Mund-Nasen-Bedeckung eine Erschwernis für Schüler und Lehrer bedeutet und wir hatten deshalb gehofft, auch nach den Herbstferien ohne eine solche Erschwernis unterrichten zu können. Die aktuellen Infektionszahlen in unserem Landkreis stehen dem leider entgegen.


Während der Pausen muss die Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Schulhof nur dann getragen werden, wenn Schülerinnen und Schüler in oder durch den Pausenbereich eines anderen Jahrgangs gehen müssen.

Für die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge gibt es die Möglichkeit, in einer Lüftungsphase (Lüftung nach jeweils 20 Minuten Unterricht) zu essen und zu trinken. Ein Sprechen während dieser Essenspause muss unterbleiben.


Wir hoffen, mit dem Tragen des Mund-Nasen-Schutzes im Unterricht zur Aufrechterhaltung der Gesundheit von Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften beizutragen und den Präsenzunterricht an unserer Schule aufrecht erhalten zu können.

Sobald die Infektionszahlen deutlich zurückgehen, werden wir versuchen, wieder zu einem Unterricht ohne eine Mund-Nasen-Bedeckung zurückzukehren, sofern dieses dann noch in der Entscheidungsgewalt der Schule liegt.


Ich bitte um Ihr und Euer Verständnis und um Eure Unterstützung.


Viele Grüße


Michael Pavel

 

 



 

Schul-Hygieneplan vom 20.08.2020 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage