Kleines Spontankonzert der Gruppe „Singen für Gerechtigkeit“

Nach nur einem Tag ist es bereits soweit und die Musiker:innen des Projekts „Singen für Gerechtigkeit“ sind bereit für einen kleinen Auftritt. Gespielt und gesungen wird der Song „We are the world“, der Gerechtigkeit als Zusammenstehen aller Menschen der ganzen Welt sieht und somit perfekt zu der Gruppe passt.

Frau Seidel verstand es, durch ihre fröhliche Art schnell ein kleines Publikum zusammenzutrommeln und ihre Gruppe schwungvoll zu dirigieren. Die Zuschauer:innen konnten erleben, wie sich das Klavier, die Geigen, die Flöte, das Schlagzeug, etc. in perfekter klanglicher Harmonie mit dem Gesang vereinten und waren begeistert über das schnelle gute Ergebnis.

Clara Kaiser