Musical "In 80 Tagen um die Welt" im Adolfinum

Von einem, der auszog, die Welt kennen zu lernen

Das Musical "In 80 Tagen um die Welt" basiert auf der Geschichte des gleichnamigen Jugendromans von Jules Vernes. Manuel Bach zeichnet für das Bühnenstück verantwortlich. Für die Musikklasse 6.1 stellt dieses große Musical-Projekt den Absschluss der zweijährigen Arbeit mit Imke Röder dar.

Aufgrund einer Wette, in 80 Tagen einmal rund um die Welt reisen zu können, stürzt sich der sonst recht eigenartig anmutende englische Gentleman Phileas Foggser ins Abenteuer. Mit dabei sein darf lediglich sein „Diener“ Passepartout –  ein Alleskönner mit zielstrebigem Willen.  Natürlich läuft nicht alles so rund, wie Fogg es zuvor geplant hatte. Man reist mit Bahn und Schiff, man reitet Elefant, die beiden Helden erreichen London, Paris, San Francisco, Suez und Bombay. An Überraschungen ist kein Mangel. An Komik auch nicht.

Mit ihren jungen Akteuren ist Imke Röder schon recht zufrieden: "Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6.1 spielen nicht nur die Rollen der Charaktere (einige der Kinder haben gleich drei Rollen, die sie umsetzen müssen), sondern auch das Instrumentalensemble kommt aus den eigenen Reihen. Wie es zum Musical gehört, wird viel gesungen – aber eben auch gesprochen, so dass man die Story sicher gut versteht."

Auf Grund der zu erwartenden großen Nachfrage gibt es zwei Aufführungstermine. Für jüngere Schüler des Adolfinum und junge Gäste aus anderen Schulen spielt man auch vormittags (zur Anmeldung s. u.). Die Abendveranstaltungen am 8. und 9. Juni beginnen um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Über Spenden würden sich nicht nur die Kinder freuen. Schließlich wollen die Aufführungsrechte bezahlt sein.

Plätze für die Vormittagsveranstaltungen können für die Schulen über das Sekretariat reserviert werden.  (sekretariat@adolfinum-schaumburg.de)  

Volkmar Heuer-Strathmann