Alternative Energiegewinnung und Speicherung

Energiewandlungskette, Versuchsaufbau, Elektrolyse. Das sind alles Begriffe, die man aus dem Physik- und Chemieunterricht kennt oder zumindest mal aufgeschnappt hat. Beim Projekt „Alternative Energiegewinnung und Speicherung“ unter der Leitung von Herrn Fabian findet das theoretische Wissen praktische Verwendung.

Für Außenstehende erscheint die Thematik sehr kompliziert, zugegeben, das ist sie auch. Aber im Wesentlichen geht es hier darum, durch Solarenergie Wasser in seine beiden Bestandteile zu trennen, danach in einer Brennstoffzelle wieder zusammenzuführen und die bei der Reaktion freiwerdende Energie zu nutzen (genauere Beschreibung: s. Bild). Besonders ist hier, dass kein CO2, sondern nur Wasserdampf ausgestoßen wird. Mit diesem Weg der Energiegewinnung beschäftigten sich auch schon große Konzerne. Dennoch gibt es hier einige Tücken, wie uns Herr Fabian erzählte, beispielsweise der große Energieverlust.

Mit viel Motivation und Erfindergeist sind die übrigens ausschließlich männlichen Teilnehmer bei der Sache. Vielleicht ist unter ihnen auch ein Wegbereiter für die Gewinnung und Speicherung regenerativer Energien.

Marleen Grothe & Clara Kaiser